Dänische Meisterschaft in Slagelse

Dänische Meisterschaft in Slagelse
Dänische Meisterschaft in Slagelse

Am vergangenen Samstag ging es für mich zum ersten Lauf der dänischen Meisterschaft.
Die Strecke war am Morgen noch etwas matschig an einigen Stellen, aber fuhr sich schnell trocken.
Leider waren wir Mädels die ersten, die gefahren sind und in 20 Minuten ist es schwer sich an die Strecke zu gewöhnen und gleichzeitig eine schnelle Runde zu fahren. Trotzdem fuhr ich Runde um Runde eine schnellere Zeit und wurde am Ende 8.
In Dänemark gibt es für die Frauen keine Einführungsrunde vor den Rennen und somit geht es immer sofort los und man muss von der einen auf die andere Sekunde zu 110% da sein.
Im ersten Lauf erwischte ich einen sehr guten Start und war anfangs auf dem 3. Platz. Mitte des Rennens hatte ich dann einen Zweikampf mit einer anderen Fahrerin und sprang an einem Sprung zu weit, sodass ich mit der Brust auf den Lenker „knallte” und keine Luft mehr bekam. Ich rollte noch über den nächsten Sprung herüber, musste dann aber anhalten, um wieder atmen zu können. Ich fuhr den Lauf nicht zu Ende und wurde nicht gewertet, da mir ein paar Meter gefehlt haben, um 50% zu erreichen und somit in die Wertung zu gehen. Ärgerlich!
Im zweiten Lauf fuhr ich verhalten und fand keine guten Spuren, fuhr aber ohne Sturz oder ähnliches und beendete den Lauf auf dem 8. Platz.
Abschließend kann man sagen, dass es mir schwerer fällt in’s Rennen zu kommen ohne Einführungsrunde, weil ich es einfach nicht gewohnt bin.
Ich freue mich nun auf das kommende Rennen in Tensfeld, das endlich auf sandigem Boden stattfindet!

Bis dahin
Eure Annika #921

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code