Ladiescup Genthin

Ladiescup Genthin
Ladiescup Genthin

Am vergangenen Sonntag fand bereits der 3. Lauf zum Ladies-Cup statt. Es ging dieses Mal nach Genthin. Eine eher sandigere Strecke, es gab aber auch etwas härtere Teile.
Das freie Training am Sonntagmorgen war direkt gut. Ich fühlte mich wohl auf der Strecke, die sehr flüssig zu fahren war.
Im Pflichttraining hatte ich leider keine Möglichkeit eine schnelle Zeit zu fahren, weil überall gelb-geschwenkte Flaggen waren oder sogar die weiße Sanitäterflagge. Am Ende landete ich auf dem 11. Platz, mit dem ich alles andere als zufrieden war.
Aber nicht lange ärgern, denn schon bald ging es an den Start zum 1. Lauf. Mein Start war ganz gut, ich reihte mich direkt in den hinteren Top10 ein. Ich hatte viele tolle Kämpfe mit anderen Fahrerinnen und beendete das Rennen auf dem 10. Platz, wobei die 8. Und 9. Platzierten direkt vor mir ins Ziel fuhren. Es war also ein knappes, spannendes Rennen!
Mein Start zum zweiten Lauf war leider nicht gut und die Strecke war stark gewässert, sodass ich schon nach der ersten Runde einige Abreißfolien fliegen lassen musste.

Auch in diesem Lauf fuhr ich auf dem 10. Platz ins Ziel und belegte somit auch in der Gesamtwertung diesen Platz.
Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis des Renntages. Ich bin sehr konstant gefahren und habe in beiden Rennen bis zur Zielflagge alles gegeben. Zudem war das dieses Jahr das erste Top10-Ergebnis, worüber ich ebenfalls sehr glücklich bin.
Am kommenden Wochenende geht es direkt zum nächsten Lauf nach Reutlingen. Fast 900km und nach längerer Zeit wieder eine Hartbodenstrecke. Auch wenn mir das nicht so gut liegt wie Sandfahren, freue ich mich auf die Herausforderung und bin gespannt, was der Renntag mit sich bringt.

Bis dahin
Eure Annika #921

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code