Wintercup Dolle

Wintercup Dolle
Wintercup Dolle

Am vergangen Wochenende fand das erste Rennen des Jahres statt. Es ging nach Dolle zum alljährlichen Wintercup.
Zum Glück war es bei weitem nicht so kalt wie im Jahr zuvor und somit fuhr ich voller Motivation dorthin und war gespannt, wie ich mit der 125er die Rennen bestreiten werde.
Am Samstag hatten wir die Möglichkeit zu trainieren und wir testeten viel am Fahrwerk mit Alex von ALFA Suspension. Am Ende des Tages hatte ich richtig Spaß und fühlte mich total wohl.
Leider hatte es in der Nacht zum Sonntag gefroren und somit war der Boden im freien Training noch sehr hart und zudem war es total kalt. Ich entschied mich nach 3 Runden nicht weiterzufahren, weil es keinen Sinn machte.
Im Pflichttraining war der Boden dann schon etwas weicher, aber trotzdem gab es noch einige harte Kanten, sodass ich sehr verkrampft gefahren bin und mich gar nicht wohl gefühlt habe. Trotzdem landete ich am Ende auf dem 10. Platz der Ladiesklasse.
Motiviert ging es dann in den ersten Lauf vor der Mittagspause. Die Strecke war mittlerweile weich, aber schon ziemlich kaputt.
Ich kam richtig gut aus dem Startgatter, aber nach wenigen Metern spürte ich den Nachteil gegenüber den 4-Takt-Maschinen. Ich fuhr das ganze Rennen über relativ konstante Rundenzeiten und die durchgehend auf der 10. Position.
Der Start zum zweiten Lauf war noch etwas besser als der erste. Ich fand zudem einen besseren Rhythmus und hatte mehr Spaß als im ersten Lauf. Zum Ende hin fehlte mir zwar etwas die Kraft, aber trotzdem beendete ich den Lauf auf dem 10. Platz.
In der Gesamtwertung reichte es mit zwei 10. Plätzen sogar für den Gesamtrang 9. Damit bin ich sehr zufrieden, aber dennoch wird es erstmal das letzte Rennen gewesen sein.
Ende März wäre der erste Lauf zum Ladiescup, jedoch fällt dieser direkt in meine Abiturprüfungen und weil die Anfahrt 900km weit wäre, habe ich mich dazu entschieden, Mitte April in Stendal den ersten Lauf zum Ladiescup zu fahren. Danach werde ich dann auch jedes Rennen bestreiten.

Bis dahin
Annika #921

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code